Themenschwerpunkte

Wunderpille Morbi-RSA

Vor dem Hintergrund des kränkelnden Gesundheitswesens sollen in dem Vortrag „Wunderpille Morbi-RSA" die Wirkung des Gesundheitsfonds zur Finanzierung der Krankenkassen näher beleuchtet und erste Erkenntnisse sowie die Gewinner- und Verlierersituation dargestellt werden. Darüberhinaus sollen die notwendigen unternehmerischen Konsequenzen und die Maßnahmen zur Gestaltung der Patientenversorgung aus Sicht der Krankenkasse beschrieben werden.

Realität der Integrierten Versorgung - Vom Papiertiger zum Versorgungsmodell

In dieser Diskussionsrunde soll die Realität der Integrierten Versorgung und die Frage, ob aus Verträgen bereits funktionsfähige Versorgungsmodelle entstanden sind, erörtert werden. Vom Probieren über das Etablieren zum Profilieren werden die Diskussionspartner über die letzten 6 Jahre der Integrierten Versorgung, mit und ohne Anschubfinanzierung, ein Resümee ziehen.

Das Gesundheitswesen nach der Wahl

Im Dialog mit Spitzenvertretern der Krankenkassen und deren Verbänden sollen die Perspektiven des Gesundheitswesens nach der Bundestagswahl diskutiert werden. Wie gestaltet sich der Wettbewerb um mehr Effizienz, Evidenz und Effektivität in der nächsten Legislaturperiode?

Pharma & Co. -  Vom Reserve- zum Stammspieler?

Zunehmend engagiert sich die Industrie bei der Bildung von selektiven Versorgungsmodellen im Gesundheitswesen. In dieser Diskussionsrunde werden Vertreter der pharmazeutischen und produktherstellenden Industrie über ihre Positionierung berichten und diskutieren. Die Perspektiven und zukünftigen Ausrichtungen - auch im Bereich der EDV-Vernetzung - sind Thema dieser Runde.

Kampf um den ambulanten Versorgungssektor

Hausärzteverbände kämpfen derzeit gegen die Kassenärztlichen Vereinigungen um die Vorherrschaft in der hausärztlichen Versorgung. Die fachärztliche Versorgung wird ein weiterer Bereich sein, in dem sich Kassenärztliche Vereinigungen und Berufsverbände positionieren werden. Krankenhäuser werden über den 116 § SGB V Teile hochspezialisierter Leistungen aus dem vertragsärztlichen Bereich übernehmen können. Wie wird also die zukünftige Landschaft der ambulanten Versorgung aussehen?

Planung und Leitung

Logo GSB Deutsche Gesundheissytemberatung
GSB Deutsche Gesundheitssystemberatung GmbH
Wiesenkamp 22a
22359 Hamburg
Telefon: 040 226227 500
Fax: 040 226227 501
E-Mail: info@deutsche-gsb.de
Internet: www.deutsche-gsb.de

Veranstalter

Logo Albertinen
Albertinen-Diakoniewerk e.V.
Süntelstraße 11a
22457 Hamburg
Telefon: 040 5588 1
Fax: 040 5588 2209
E-Mail: info@albertinen.de
Internet:www.albertinen.de